Anmeldung zum Berlin-Brandenburger Schulbibliothekstag 24.4.2021

Bitte wählen Sie hier Ihre Workshops und geben Sie eine Kontaktmöglichkeit an. Die Teilnahme am Berlin-Brandenburger Schulbibliothekstag 2021 ist kostenlos.

Folgendes Programm ist vorgesehen:

  • 14:00 Uhr – Begrüßung und Ankommen
  • 14:30 – 15:30 – Workshop Panel 1
  • 15:30 – 16:00 – Pause
  • 16:00 – 17:00 – Workshop Panel 2
  • 17:10 – 18:00 – Ausklang und Diskussion

Workshops zur Auswahl

Sie können aus folgenden Workshops wählen:

Panel 1: 14:30 bis 15:30

Sarah Wildeisen: Comics digital vermitteln und gestalten

Kommunikation findet heute vor allem in Text-Bild-Kombinationen statt. Comics nutzen Texte und Bilder, um Geschichten zu erzählen und haben eine eigene Literaturform entwickelt. Der Workshop zeigt handlungs- und produktionsorientierte Methoden, wie Comics auch in digital durchgeführten Veranstaltungen vermittelt und gestaltet werden können. 

Sarah Wildeisen ist Hochschuldozentin für Bibliothekspädagogik, Kunsthistorikerin, Altgermanistin und Kinder- und Jugendliteraturwissenschaftlerin, gelernte Buchhändlerin und u.a. ehemals Leiterin der schulbibliothekarischen Kontaktstelle Berlin-Mitte.

Ilke S. Prick: … und da war’s – „Hokuspokus!“ – eine Geschichte – Kreatives Schreiben in Theorie und Praxis

Wie können Kinder und Jugendliche für Geschichten begeistert und zum Schreiben motiviert werden? Anhand von theoretischen Beispielen und praktischen Übungen innerhalb des Workshops wird ein Einblick in die Methoden und Möglichkeiten des Kreativen Schreibens gegeben.

Ilke S. Prick ist Psychologin und freie Autorin. Sie schreibt Jugendbücher, Romane für Erwachsene und satirische Kolumnen. In Schreibwerkstätten unterstützt sie Kinder, Jugendliche und Erwachsene beim Schreiben und Erzählen von Geschichten. Ein Schwerpunkt ist für sie die Arbeit mit schreib-scheuen Kindern.

Tanja Kasischke: Jugend liest – Best Practice Beispiele aus der Leseförderung für die Sekundarstufen I und II sowie Oberstufenzentren

Jugendliche sind kein Leseförderungspublikum (mehr). Jugendliteratur ist im Lehrplan Deutsch der Sekundarstufe eine Nische – weil Teenager nicht mehr zu Büchern greifen? Doch, aber sie lassen sich von anderen Kanälen inspirieren als die jüngere Zielgruppe. Sie teilen Ihre Meinung dort auch mit und benötigen dafür genauso ein Mentoring. Wie kann das aussehen und funktionieren? Einige Tipps aus der Praxis.

Tanja Kasischke ist Journalistin mit dem Schwerpunkt Jugend. Sie leitet das Pressenetzwerk für Jugendthemen pnj und begleitet die Jugendreporter. 2020 hat sie den Deutschen Lesepreis für ihr Projekt „Auslese“ bekommen, mit dem sie an Brandenburger Schulen unterwegs ist.

Panel 2: 16:00 bis 17:00

Tina Kemnitz: Spannend vorlesen – wie geht das?

In diesem Workshop erfahren Sie, wie die perfekte Sprech- und Vorleseatmung funktioniert, wo man beim Vorlesen Pausen setzt und wie man die wörtliche Rede gestalten kann. Sie hören zudem 20 verschiedene Möglichkeiten einen Text spielerisch umzusetzen und so literarische Figuren auf vielfältige Weise zum Leben zu erwecken. Nach dem Einstiegsvideo gehen Sie mit Tina Kemnitz in einige Übungen und den direkten Austausch.

Tina Kemnitz ist Diplom-Sprechwissenschaftlerin und Literaturvermittlerin aus Berlin. Auf ihrem YouTube-Kanal „Tolles Buch!“ empfiehlt sie regelmäßig neues Lesefutter für Kinder und Jugendliche. 

Charlotte von Bausznern: Damokleschwert Makulatur oder wie sortiere ich aus?    

Wer kennt das nicht, dieses quälende Thema des Aussortierens in der Schulbibliothek? Wer will schon Bücher wegwerfen! Aber eine Schulbibliothek ist kein Archiv und es gibt, Geschmäcker hin oder her, doch den einen oder anderen fachlichen Anker. In diesem interaktiven Workshop lernt ihr Tipps und Tricks, damit die Makulatur keine Bedrohung mehr ist und eure Schulbibliothek wieder atmen kann.

Charlotte von Bausznern hat Bibliothekswissenschaft studiert und lange in  einer Kreuzberger Schulbibliothek gearbeitet. Sie ist auch Zeichnerin und Autorin. Auf ihrer Seite https://www.das-butterbrot.com/ gibt sie gern Tipps für gute Comics und sonstige Bücher.

Peter Jobmann: Mit Teilhabe gestalten – Partizipation im Schulbibliotheksalltag

Die Demokratie besteht nicht nur aus der Verfassung, den Parlament und Wahlen. Sie ist eine kreative Gesellschaftsform, in der sich Menschen engagieren können, um politische und soziale Probleme anzupacken. Dabei lebt sie von Gestaltungsmöglichkeiten und Beteiligung. Partizipation ist also ein elementares demokratisches Prinzip. Grundlage demokratischer Entscheidungsprozesse ist dabei die Beteiligung aller Betroffenen also insbesondere auch der Kinder und Jugendlichen. Methoden der Beteiligung müssen aber eingeübt werden und sich im alltäglichen Handeln wiederfinden. Dieser Workshop gibt einen kleinen inhaltlichen Überblick zur Theorie und praktische Anwendungsbeispiele aus dem Alltag.

Peter Jobmann ist Bibliothekar und arbeitet in der Stadtbibliothek Buxtehude. Dort betreut er auch Schulbibliotheken und hat mit der Beteiligung der Kinder und Jugendlichen an der Schulbibliotheksarbeit gute Erfahrungen gemacht.

Gabi Fahrenkrog: Welche Bilder können für Vorträge und Facharbeiten genutzt werden und wo finden wir die?

Immer häufiger fragen Schüler und Schülerinnen aber auch Lehrkräfte in der Schulbibliothek nach Bild- und Urheberrechten. Kinder fragen, ob sie ein Bild aus dem Internet auch für ihre Präsentation verwenden dürfen. Lehrkräfte suchen freies Material für den Unterricht. Für Projekte werden Bilder benötigt, die bearbeitet werden dürfen. Der Workshop will Mut machen, bei solchen Fragen zu beraten und zu helfen. Wenn wir wissen, woran wir freie Bildungsressourcen erkennen und wo sie zu finden sind, dann sind wir schon gut vorbereitet dafür.

Gabi Fahrenkrog ist Bibliothekarin in Hamburg. Sie hat viele Jahre die OER-Camps mitorganisiert und sich mit digitalen Bildungsmaterialien beschäftigt. Im Moment arbeitet sie für das Open Science Lab an der TIB Hannover.

* indicates required field

Mit Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen Daten zum Zweck der Durchführung des Schulbibliothekstags elektronisch von den Veranstalterinnen verarbeitet werden. Der Berlin-Brandenburger Schulbibliothekstag ist eine gemeinsame Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken Berlin-Brandenburg e.V. und der Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg.